bg

Ponater Story

Eröffnung 1997 Standort Leipzig

Lehrjahre und Wanderwege
Wer und Woher? Zunächst ist da einmal Götz Ponater, der Gründer und Friseur aus Leidenschaft am Beruf, Meister seines Fachs und Leipziger seines Herzens. Das gute Handwerk an der Schere hat er auf weiten Wegen durch deutschsprachige Landschaften erlernt. Diese Wege führten ihn in Bayern und Baden-Württemberg umher, um mit Seminar- und Bühnenarbeiten seine Kollegen zu begeistern. 1991 ging Götz Ponater zunächst von Hof nach Wien und Luzern. Nachdem er 1992 seine Meisterausbildung erfolgreich abgeschlossen hatte, verschlug es ihn in den hohen Norden nach Hamburg, wo er von 1993 bis 1996 sein Gefühl für Form, Stil und Persönlichkeit noch weiter verfeinert hat.


Leipzig - Stadt des Herzens
Ab den 90er Jahren gesellte sich dann, wie man weiß, noch ein weiterer Teil Deutschlands hinzu. Die wunderschöne Stadt Leipzig, in die sich Götz Ponater sofort verliebte. Damit war nach all den Wanderjahren auch der Standort gefunden, den Traum jedes wahren Meisters zu verwirklichen: Das eigene Geschäft. Hier in Leipzig.

Erst gab es die Spiegel, dann das Geschäft
Hoher Anspruch zeigt sich im Detail. Zum Gründungsmythos von Götz Ponater gehören unbedingt die Spiegel des Geschäfts, diese hatte Götz Ponater bereits gekauft und eingelagert. Noch bevor er einen dazu passenden Raum gefunden hatte, mussten ganze zwei Jahre vergehen, bis Form und Inhalt endlich zusammenpassten und im ersten Quartier auf der Gottschedstraße ihren Glanz verbreiteten.


Kiez und Klassik - Ihr Kopf setzt sich durch!

Bei Götz Ponater werden Haare als Teil Ihrer Persönlichkeit in Form und Farbe gebracht. Frisuren werden hier nicht “erfunden” sondern mit Ihnen gemeinsam erspürt. 

Bei Hochzeiten und zu besonders feierlichen Anlässen bieten wir auch unseren Außer-Haus-Service an.